Rhens im Krieg

 

Der Rheinübergang

Am 25.03.1945 um 0:01 Uhr traten zwei Kompanien des 1. Bataillons des 347. Infanterieregiments bei Rhens zum Rheinübergang an. Trotz überlegener Gegenwehr gelang es ihnen am gegenüberliegenden Ufer Fuß zu fassen. Weitere zwei Kompanien setzten bei Brey über und drangen in Braubach ein.  Besonders zu schaffen machten den Amerikanern die große Anzahl von  2 cm Geschützen auf den Rheinhöhen.

Blick auf eine 2 cm Flak-Stellung auf den Höhen bei Lahnstein Anfang 2016. Im Vordergrund liegt noch eine Magazinhalterung der leichten 2 cm Flak 38.                                                                                                                                                                                                 (Foto: Richard Schneck)

 

St. Josefstor am Rhenser Rheinufer. Durch dieses Tor trugen die amerikanischen  Soldaten  die Boote.           

 (Fotos:  Richard Schneck)                                                                                                                                                                                                                                                                                  

Gedenkstein

Gedenkstein am Rhenser Rheinufer                            

 

Stellungen und Granattrichter bei Lahnstein                                                                                                                                                                (Foto: Richard Schneck)

 

 

 

google91454db0cf03c3db.html UA-78677091-1