Rhens im Krieg

87. US Infanterie Division

Der hiesige Raum oblag der Zuständigkeit des 347. US-Infanterieregiments der 87. Infanteriedivision (Teil der 3. US-Armee, Gen. Patton). Das 1. Bataillon unter Lt.Colonel Robert B. Cobb, dem wohl besten Bataillonskommandeur des Krieges, rückte nach schweren Kämpfen an der heutigen L 208 am 18.03.1945 in Rhens ein.

 

Ärmelabzeichen der 87. Infanterie Division "Golden Acorn", im Hintergrund das Abzeichen der 3. US-Armee                                                                                                                            (©Frank Pasquale, 87th Infantry Division Association)

 

Ehemalige Soldaten des 347. US-Infanterieregiments bei einem Treffen 2014; Henry Mooseker (r.), A-347;

John McAuliffe, M-347, 3.v.r.                                                                                                                    (Foto: 87th Infantry Division Association)

                                                                                                                 

 

Die F-Kompanie eroberte Rhens-Schauren, den Jakobsberg und Peternach. Ihr Kompaniechef Cpt. William   Dahlke fiel bei den Kämpfen um Peternach.                                                                                                                                                       (Foto: 87th Infantry Division Association)

 

Der Zeitzeuge und Buchautor Gene Garrison (r.) in Dayton, Ohio. Er gehörte zur A-Kompanie des 347. US Infanterieregiments und marschierte am 18.03.1945 in Rhens ein. Seine Gruppe wählte die Schule in der Bahnhofstraße Rhens (später: evangelisches Gemeindezentrum) als Unterkunft aus.  

(Foto: Randy Detzel)      

Janet Dahlke, Tochter von Cpt. William Dahlke, F-Kompanie. 347 US Infanterieregiment mit Fred Carmichael, F-347, Cpt. Dahlkes Funker, in einem Deckungsloch in Rhens. Die F-Kompanie eroberte Rhens-Schauren und Peternach, wo Cpt. Dahlke fiel.                                                                                                                                                                                                (Foto: Richard Schneck)

Mitch Kaidy, D-345 (l.) und John Foy, A-347 (r.) in Batavia, New York. Mitch Kaidy gehörte zur D-Kompanie und  war bei der Eroberung von Koblenz dabei. John Foy rückte mit der A-Kompanie am 18.03.1945 in Rhens ein. Vom Hotel Königsstuhl aus, sicherte er später den Rheinübergang.  

(Foto: Randy Detzel)                                                                                                                   

Die ehemaligen Botschafterin der Vereinigten Staaten, Luxemburg, Ann L. Wagner mit Dr.John McAuliffe (l.) und Richard Schneck am Ehrenfriedhof Hamm. Dr. McAuliffe gehörte zur M-Kompanie. Am Tag vor dem Rheinübergang "befreite" er ein Eßbesteck aus einem der letzten Häuser von Rhens, Richtung Brey, da sein eigenes nicht mehr auffindbar war.  Mit seinem Granatwerfer hatte er tags zuvor von Brey aus, die Marksburg (Mauerwerk über dem Kräutergarten) beschädigt.                                                                                             (Foto: Botschaft)

Das in Rhens "befreite" Essbesteck

(Foto: Dr. John McAuliffe)

 

google91454db0cf03c3db.html UA-78677091-1